Wir suchen Herausforderungen und entwickeln uns ständig weiter.

Wir arbeiten in einem dynamischen Umfeld, in dem Flexibilität und Agilität unerlässlich sind. Für unsere Mitarbeiter heißt das: Auf sie warten jeden Tag neue, herausfordernde Aufgaben. Das macht das Arbeiten bei uns vielfältig und anspruchsvoll – und garantiert nie langweilig.

 

Wer einen spannenden Job sucht, ist hier richtig

Bordnetze sind das Nervensystem moderner Fahrzeuge. Und das Nervensystem kann vor allem eines: Es leitet Impulse. Allerdings wird dieses Nervensystem nicht einfach wie ein Auspuff einmal entwickelt und bleibt dann für Jahre gleich, sondern es gibt immer Änderungen. Wir haben in jedem Projekt mehrere Milliarden von Varianten, die bis zu 3.000 Änderungen pro Jahr durchlaufen. Wir entwickeln und produzieren also ein schnelllebiges und zugleich extrem wichtiges Teil des Autos – und das in fest vorgeschriebener Qualität und Zeit. Eine Herausforderung, die es jeden Tag aufs Neue zu meistern gilt.

Das gelingt nur, weil bei uns alle alles geben und zwar so lange, bis unser Kunde zufrieden ist. Damit das klappt, unterstützen wir unsere Mitarbeiter unter anderem mit individuellen Fort- und Weiterbildungen – Technik, Fremdsprachen und Kommunikation. Ganz so, wie es jeden Einzelnen am weitesten bringt.
 

Wie weit man bei uns kommen kann

Das zeigt uns folgendes Beispiel: „Ich habe bei SEBN in Deutschland eine Ausbildung zur Technischen Zeichnerin gemacht. Seit zwei Jahren bin ich zusammen mit zwei Kollegen in China, um hier unser Entwicklungsbüro aufzubauen. Und obwohl ich mein Studium erst nächstes Jahr beginne, habe ich schon jetzt sehr herausfordernde Aufgaben übernommen – das ist total spannend und macht mich stolz. Wenn ich dann studiere, bleibt SEBN weiterhin regelmäßig in Kontakt mit mir.“ Oder ein anderes Beispiel, das eines langjährigen Mitarbeiters, der sagt: „Ich habe als einfacher ‚PC-Schrauber‘ bei SEBN angefangen. Heute bin ich weltweit unterwegs – obwohl ich zu Beginn kein Englisch konnte. Dass ich bei SEBN mit Leuten aus der ganzen Welt zusammenarbeiten kann, hat meine Art verändert und mich persönlich weitergebracht.“
 

Teamwork wird bei uns groß geschrieben

Eine solche internationale Zusammenarbeit ist typisch für uns: Teilweise arbeiten Kollegen auf vier Kontinenten gemeinsam an einem Projekt. Selbst in der IT und im Service-Bereich gibt es international vernetzte Teams. Da ist nicht nur die Zeitverschiebung eine Herausforderung – sondern auch die kulturellen Unterschiede. „Aber genau das macht Spaß: immer wieder neue Kulturen kennenzulernen.“

Apropos Hand in Hand arbeiten: 92 Prozent der Fertigung bei uns sind Handarbeit. Der Kunde kann individuell aus einem Baukasten auswählen und bekommt von uns „seinen“ individuellen kundenspezifischen Kabelsatz. Den letzten Impuls, bevor wir ausliefern, bekommen wir manchmal erst 40 Minuten, bevor das Bordnetz gebaut wird. „Dann die richtigen Teile parat zu haben – darauf kommt es an. Erst dann ist man gut!“